Home  | Impressum | Sitemap

Das Labornetzwerk ist ein Kooperation aus folgenden Forschungseinrichtungen

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

IPEK - Institut für Produktentwicklung

Das IPEK ist Forschungseinrichtung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und versteht sich als ein Zentrum der wissenschaftlichen Produktentwicklung und der Innovation mit dem Schwerpunkt auf Antriebssystemen und Mobilität. Geforscht wird an Systeme, Methoden und Prozesse in der Entwicklung, Auslegung und Validierung verbrennungsmotorischer und elektrifizierter Antriebssysteme unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen im Gesamtsystem und der Wechselwirkungen des Systems mit der Umgebung (muss nochmal überarbeitet werden)

Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Matthias Behrendt

Telefon: +49 721 608-46470

E-Mail: matthias.behrendt∂kit.edu

Website: www.ipek.kit.edu

 

 

 

 

IFKM - Institut für Kolbenmaschinen

Der Fokus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des IFKM liegt auf dem Verbrennungsmotor, insbesondere auf dessen thermodynamische, fluiddynamische und energetischer Analyse und Optimierung. Das Spektrum reicht von Grundlagenverständnis des verbrennungsmotorischen Antriebs bis zu dessen Wechselwirkung mit dem Gesamtsystem.

Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Uwe Wagner

Telefon: +49 721 608-42363

E-Mail: uwe.wagner∂kit.edu

Website: www.ifkm.kit.edu

 

 

FAST - Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Umfassende Kompetenz in der Fahrzeugsystemtechnik und kompetenter Partner der Industrie – dies qualifiziert das Teilinstitut Fahrzeugtechnik. PKWs und Nutzfahrzeuge stehen im Mittelpunkt unserer Forschungen an Fahrzeugkonzepten der Zukunft.

Die Interdisziplinäre Fahrzeugsystemtechnik beschäftigt sich mit der Analyse und Optimierung der komplexen Wechselwirkungen zwischen mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Komponenten des Fahrzeugs, seinem Umfeld und des Fahrzeugs mit dem Fahrer. Weitere Schwerpunkte sind Energieeffizienz & Emissionen, Sicherheit und Usability & Komfort

Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Martin Gießler

Telefon: +49 721 608-44149

E-Mail: martin.giessler∂kit.edu

Website: www.fast.kit.edu

 

 

 

Universität Ulm

MRM Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik

Im Bereich Elektromobilität liegen die Forschungsschwerpunkte des Instituts für Mess-, Regel- und Mikrotechnik bei
  • der datenbasierte Modellierung von Batterien und Brennstoffzellen,
  • deren echtzeitfähige Anwendung beispielsweise zur Diagnose in Fahrzeugen sowie
  • den echtzeitfähigen, zentralen und vorausschauenden Betriebsstrategien für elektrifizierter Fahrzeuge.

Die Bandbreite der betrachteten Fahrzeuge reicht dabei von Nutzfahrzeugen über PKW bis hin zu elektrisch getriebenen Zweirädern.

Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Michael Buchholz

Telefon: +49 731 50 26334

E-Mail: michael.buchholz∂uni-ulm.de

Website: www.uni-ulm.de/mrm/

 

IE - Institut für Elektrochemie

Der Schwerpunkt unserer Forschungsaktivitäten, welche sowohl experimentelle als auch theoretische Arbeiten umfassen, liegt in der Untersuchung von grundlegenden elektrochemischen Phänomenen an ausgewählten Modellsystemen. Dabei ist es das Ziel, ein tieferes Verständnis der Struktur und Zusammensetzung elektrochemischer Grenzschichten zu erlangen und die darin ablaufenden elektrochemischen Elementarprozesse auf mikroskopischer Ebene aufzulösen.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Timo Jacob

Telefon: +49 731 50-25401

E-Mail: nawi.ec∂uni-ulm.de

Website: www.uni-ulm.de/iec

 

 

 

Universität Stuttgart

IEW - Institut für elektrische Energiewandlung

Die Forschungsschwerpunkte des Instituts für elektrische Energiewandlung sind Elektrische Maschinen und Kontaktlose Energieübertragung. In beiden Schwerpunkten erfolgen sowohl Grundlagenforschungsarbeiten als auch anwendungsorientierte Systementwicklungen.

Ansprechpartner:

Jannis Noeren, M.Sc.

Telefon: +49 711 685 68725

E-Mail: Jannis.Noeren∂iew.uni-stuttgart.de

Website: www.iew.uni-stuttgart.de/forschung/

 

IVK - Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen

Das IVK gliedert sich in drei Bereiche denen entsprechende Lehrstühle zugeordnet sind. Der Bereich Kraftfahrwesen umfasst die Arbeitsgebiete Fahrzeugaerodynamik und Thermomanagement, Fahrzeugakustik und –schwingungen, Fahrzeugtechnik und Fahrdynamik, Querschnittsprojekte und High Performance Computing sowie den Windkanalbetrieb. Die Kraftfahrzeugmechatronik schließt die Aufgabenbereiche Software und Elektronik ein. Die Arbeitsfelder des Bereichs Fahrzeugantriebe sind Thermodynamik und Brennverfahren, Abgasanalytik und Entwicklungstools sowie Motorakustik und -mechanik.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Berner

Telefon: +49 711 685-65714

E-Mail: hans-juergen.berner∂ivk.uni-stuttgart.de

Website: www.ivk.uni-stuttgart.de

 

 

Hochschule Esslingen

Fakultät Informationstechnik

Zentrales Innovationsfeld der Fakultät Informationstechnik ist die Entwicklung von Schnittstellen von komplexen Mobilitätssytemen. Neben technischen Schnittstellen stehen auch Mensch-Maschine-Schnittstellen im Fokus. Ein weiteres Thema der angewandten Forschung sind autonome cyber-physische Systeme.

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Andreas

Telefon: 0711-397-4166

E-Mail: andreas.roessler∂hs-esslingen.de

Website: http://www.hs-esslingen.de/de/hochschule/fakultaeten/informationstechnik.html

 

 

Hochschule Aalen

IMFAA – Institut für Materialforschung

Die Kernkompetenzen des Instituts für Materialforschung umfassen im Themengebiet Lithium-Ionen-Batterien einerseits die Qualitätsbewertung von Batteriezellen und -zellkomponenten und andererseits die Identifizierung der Alterungsphänomene, die beim Betrieb von Batteriezellen auftreten und für das Nachlassen der Zellkapazität mit der Betriebs-/Lebensdauer verantwortlich sind. Aufbauend auf die erarbeiteten Erkenntnisse erfolgt die Ableitung von Strategien zur Weiterentwicklung des Aktivmaterialsystems und des Elektroden- bzw. Zellaufbaus, gefolgt von deren Umsetzung und Validierung.

Ansprechpartner:

Dr. Timo Bernthaler

Telefon: +49 7361 576-2278

E-Mail: timo.bernthaler∂hs-aalen.de

Website: www.hs-aalen.de/imfaa